Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

AG Translationale Onkologie

… from bedside to bench and back again

Translationale Onkologie ist das Bindeglied zwischen den Grundlagen zell- und molekularbiologischer Prozesse der Tumorentstehung und Tumorprogression und andererseits der klinischen Anwendung am Tumorpatienten. Ziel der translationalen Forschung ist es, Phänomene in der klinischen Onkologie zu erkennen, im Labor experimentell zu untersuchen, und die Erkenntnisse wieder zurück in die klinische Behandlung von Patienten zu bringen.

Sie befinden sich hier:

Solide Tumore des Verdauungstraktes unterscheiden sich individuell durch eine Vielzahl molekularer Marker, die für die Prognose und moderne Therapieansätze relevant sein können. Wir interessieren uns dafür, diese Marker auf den Tumorzellen zu identifizieren und Möglichkeiten zu finden, diese spezifisch zu adressieren. Besondere Bedeutung haben dabei die molekularen Signalwege, die auf zellulärer Ebene zu biologischen Prozessen der Tumorprogression führen. Das sogenannte „drug repurposing“, der onkologische Einsatz von Medikamenten, die eigentlich für eine andere Indikation entwickelt wurden, ist ein besonderes Interesse unserer Arbeitsgruppe.

Ihr Ansprechpartner für die AG Translationale Onkologie:

PD Dr. med. Hendrik Seeliger, MHBA

Leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Experimentelle Arbeitsbereiche

Inflammatorisches Signaling in soliden Tumoren (Pozios, Hering, Günzler)

  • Identifikation und Analyse von inflammatorischen Signalwegen
  • Inflammatorisches Signaling als prognostischer Indikator
  • Targeting inflammatorischer Signalwege mit SERMs und small molecules

Crosstalk zwischen neuronalen Signalen und Tumorzellen (Hering, N.N.)

  • Analyse des autonomen neuralen Input gastrointestinaler Tumore
  • Perineuralscheideninfiltration
  • Pharmakologisches Targeting von Neurotransmitterrezeptoren

Klinische Arbeitsbereiche

Klinische Risikokalkulation beim kolorektalen Karzinom (Lee, Rayya)

Coming soon: Klinische Multicenterstudie zum oligometastasierten Pankreaskarzinom (Details folgen)

Methodik und Lehre

Coming soon: Seminar „Scientific writing“ in der Promotionsumgebung der Charité (Hering, Seeliger)

Es ist uns wichtig, nicht nur Forschungsdaten zu generieren, sondern diese auch in leicht verständlicher Form zu vermitteln. Deswegen trainieren wir mit unseren Mitarbeitern und Doktoranden systematisch das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten.

Arbeitsgruppe

Marco Arndt

Medizinisch Technischer Assistent

Dr. rer. nat. Nina Hering

Laborleitung Chirurgisches Forschungslabor - Biologin

PD Dr. med. Hendrik Seeliger, MHBA

Leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie


Kontakt zur Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Sekretariat und Anmeldung Allgemeinchirurgie

Telefon: +49 30 450-522722
Telefax: +49 30 450-7522902
E-Mail: allgemeinchirurgie-cbf(at)charite.de

Mo. - Do. 08:00 - 15:30 Uhr
Fr. 08:00 - 14:30 Uhr

Sekretariat und Anmeldung Gefäßchirurgie

Telefon: +49 30 450-522725
Telefax: +49 30 450-7522982
E-Mail: gefaesschirurgie(at)charite.de

Mo. - Do. 08:00 - 15:30 Uhr
Fr. 08:00 - 14:30 Uhr

Anschrift
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Campus Benjamin Franklin
Hindenburgdamm 30
D-12203 Berlin