Ihr Aufenthalt in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Unsere Klinik verfügt über mehrere Stationen für Ihre Betreuung: Vor und nach Operationen werden Sie auf den Normalstationen behandelt. Nach größeren Operationen erfolgt die Betreuung auf unserer interdisziplinären operativen Intensivstation "Station 44i".

Sie befinden sich hier:

Ihr Aufenthalt bei uns: Das sollten Sie wissen.

So erreichen Sie unsere Stationen

Station 48a

  •  Station 48a:

Schwerpunkt: Allgemein- und Viszeralchirurgie

Bettenhaus 2, 7. Etage, Fahrstühle 10, 11, 12

+49 30 8445 2620

Station 48b

Schwerpunkt: Gefäßchirurgie

Bettenhaus 2, 7. Etage, Fahrstühle 10, 11, 12

+49 30 8445 2620

Station 40a

Schwerpunkt: Privatstation

Bettenhaus 2, 5. Etage, Fahrstühle 10, 11, 12

+49 30 8445 2676

Station 44i (Intensivstation)

Schwerpunkt: Mit 30 Betten zählt die operative Intensivstation S44i am Campus Benjamin Franklin der CharitéUniversitätsmedizin Berlin zu den größten und modernsten intensivmedizinischen Stationen in der Region Berlin / Brandenburg. Ein engagiertes Team, bestehend aus Anästhesisten (leitende Abteilung), Chirurgen, Schwestern und Pflegern, stellt Ihre bestmögliche Betreuung sicher. Neben der Akutversorgung aus der Ersten Hilfe können auch größere operative Eingriffe durchgeführt werden.

Bettenhaus 2, 6. Etage, Fahrstühle 10, 11, 12

+49 30 450 551-505/504

Persönliches Eigentum und Wertsachen

Sie bekommen auf der Station Handtücher, Waschlappen, Nachthemd und natürlich Bettwäsche, notfalls auch einen Morgenmantel. Eine Garderobengarnitur für die Entlassung reicht normalerweise an Kleidung. Wertsachen wie Schmuck oder teure Geräte, sowie Geldbeträge über 30 € sollen Sie nicht mitbringen. Wenn Sie dies doch getan haben, können Sie diese gerne in unserem Personenstandwesen (PTV) in einem Tresor hinterlegen. Zugriff haben Sie während der Dienstzeiten (Montag - Freitag, von 8:00 - 15:00 Uhr). Für den Ausnahmefall, gibt es auch einen kleinen Tresor auf der Station. Wenden Sie sich dann bitte an die Stationsleitung.

Wenn Sie vor einer großen Operation stehen, sollten Sie am Vortag alle Sachen, außer Waschutensilien, Hausschuhen und ggf. Zahnprothesen Ihren Verwandten mitgeben, denn Sie werden eventuell für mehrere Tage auf der Intensivstation bleiben. Ihr Bettenstellplatz und Ihr Schrank müssen für andere Patienten genutzt werden. Sollten Sie keine Angehörigen haben oder diese nicht kommen können, gibt es die Möglichkeit, Wertsachen im Personenstandswesen verwahren zu lassen. Im Ausnahmefall, etwa wenn ein Aufenthalt im Intensivbereich nicht vorhersehbar war, können wir kleine und mittelgroße Taschen / Koffer in unseren Schließfächern auf der Station aufbewahren (Wertsachen in unseren Tresor). Der Schließfach - Schlüssel wird im Tresor eingeschlossen, den nur die Stationsleitung öffnen kann. Diese ist von Montag bis Freitag von 06:15 - 14:30 Uhr anwesend. Außerhalb dieser Zeit ist kein Zugriff möglich.

Gästeappartements

Für Gäste und Angehörige besteht die Möglichkeit, auf dem Gelände ein Gästeappartement zu mieten. Information bekommen Sie über die Haus- und Grundstücksverwaltung:

Frau Ilona Kiesler

t: +49 30 450 573 026

Darüber hinaus kann Ihnen die Stationsleitung über Adressen und Telefonnummern benachbarter Pensionen und Hotels Auskunft geben.


Kontakt zur Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Sekretariat und Anmeldung Allgemeinchirurgie

Telefon: +49 30 450-522722
Telefax: +49 30 450-7522902
E-Mail: allgemeinchirurgie-cbf(at)charite.de

Mo. - Do. 08:00 - 15:30 Uhr
Fr. 08:00 - 14:30 Uhr

Sekretariat und Anmeldung Gefäßchirurgie

Telefon: +49 30 450-522725
Telefax: +49 30 450-7522982
E-Mail: gefaesschirurgie(at)charite.de

Mo. - Do. 08:00 - 15:30 Uhr
Fr. 08:00 - 14:30 Uhr

Anschrift
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
Campus Benjamin Franklin
Hindenburgdamm 30
D-12203 Berlin