Promotionen

Liebe Studierende,

eine Promotion zu absolvieren erscheint vielen als eine zusätzliche Herausforderung. Natürlich kann man auch ohne „Dr. med.“ ein guter Arzt oder eine gute Ärztin werden. Wir möchten Sie aber überzeugen, dass die Promotion eine wichtige Zusatzqualifikation darstellt, die auch für Ihren weiteren persönlichen und beruflichen Lebensweg ein wichtiger Meilenstein sein kann. Wir helfen Ihnen, diese Qualifikation zu erreichen.

Große sensationelle „Durchbrüche“ im Verständnis von Erkrankungen wie sie Robert Koch oder Paul Ehrlich gelangen, stellen heute eine Rarität dar. Die Medizin entwickelt sich eher in kleinen Schritten weiter. So werden wir wahrscheinlich nie „das“ Krebsmedikament bekommen, welches diese Erkrankung ausrottet. Jedoch ist der Fortschritt in der Medizin daran erkennbar, dass Patienten mit Krebserkrankungen im Vergleich zur Situation von vor 30 Jahren heute oft mehrere Jahre noch leben und zu einem größeren Anteil geheilt werden. Auch die HIV Infektion ist heute zwar noch immer eine nicht heilbare Erkrankung, jedoch nimmt sie mit den verfügbaren Medikamenten einen meist chronischen Verlauf.

Mit einer Promotion leisten Sie einen Beitrag zum medizinischen Wissen.

Der größte Mehrwert für Sie persönlich ist, dass Sie lernen, wissenschaftlich zu arbeiten und – fast noch wichtiger – die Qualität und die Belastbarkeit bzw. Unwägbarkeiten wissenschaftlicher Erkenntnisse einzuschätzen. Dies spielt eine große Rolle in der täglichen ärztlichen Tätigkeit - denn wie soll man sich eine Vorstellung von der Wertigkeit neuer Therapien machen, wenn man die Literatur nicht einschätzen kann. Dies lernt man am besten, wenn ein wissenschaftliches Projekt selbstständig durchgeführt und die Ergebnisse publiziert werden.

Wir helfen Interessierten ihr Ziel zu erreichen und bieten eine Vielzahl von experimentellen und klinischen Doktorarbeiten zu verschiedenen chirurgischen Themengebieten an. Sie erhalten bei uns die Möglichkeit zu wissenschaftlichem Arbeiten und experimenteller Forschung!

Von der Fragestellung zur wissenschaftlichen Publikation: Konzipierung und Umsetzung von wissenschaftlichen, medizinisch relevanten Fragestellungen, Versuchsaufbau und -durchführung, Datengewinnung und -auswertung sowie Veröffentlichung in Fachzeitschriften.

Wir garantieren eine intensive Betreuung und Hilfestellung bei der technischen Umsetzung durch das chirurgische Forschungslabor. Individuelle Förderungen (Stipendien etc.) werden gerne unterstützt. Dazu erfolgt all dies in einem netten Team, so dass die wissenschaftliche Arbeit und das Experimentieren auch Spaß machen.

Mit der Promotion erwerben Sie sich übrigens auch eine Qualifikation, die nach wie vor eine wesentliche Voraussetzung für eine akademische Karriere ist.

Einen Überblick über unsere Forschungsgruppen erhalten Sie hier. Initiativanfragen bitte direkt an die jeweilige Forschungsgruppe oder an das Chirurgische Forschungslabor (nina.hering(at)charite.de / Tel: +49 30 450-522714).

Zögern Sie bitte auch nicht, unsere Mitarbeiter/innen in unseren Vorlesungen und Kursen direkt anzusprechen.